Muenzensammeln.de

Neue deutsche 5-Euro-Samlermünze kommt in moderner HighTech-Ausführung

Pressemitteilung vom 11. Mai 2015

» Presse-Fotos
» Pressemitteilung doc
» Pressemitteilung pdf



5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ – Münz-Neuheit mit blauem Ring

Die deutsche Bundesregierung gibt 2016 eine 5-Euro-Sammlermünze zum Thema „Planet Erde“ heraus, die mit einem blauen Polymerring ausgestattet ist. Der Ring macht die neue deutsche Sammlermünze zur absoluten Weltneuheit – auch in Sachen Fälschungssicherheit.

(GFN) Die deutsche Bundesregierung hat beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze mit dem Thema „Planet Erde“ zu prägen. Die Münze soll drei Bestandteile haben: Zwischen einem äußeren Ring und dem inneren Kern, der sogenannten „Pille“, wird ein blauer Polymerring eingesetzt. Eine weitere Besonderheit: Der Ring wird aus lichtdurchlässigem („transluzentem“) Kunststoff bestehen. Der Polymerring macht die neue deutsche 5-Euro-Münze zur absoluten Weltneuheit – auch in Sachen Fälschungssicherheit.

Was der neuartige, tiefblaue Ring signalisieren soll, wird durch die Inschrift im ansonsten glatten Münzrand verdeutlicht. In vertiefter Prägung steht hier in zweimaliger Wiederholung „Blauer Planet Erde“.  

Zumeist stammt die Gestaltung von Vorder- und Rückseite einer Münze von einem Designer, doch diesmal teilen sich zwei Künstler den Entwurf: Stefan Klaus aus Iserlohn hat die Vorderseite entworfen, die Rückseite mit dem Adler stammt von der Berlinerin Alina Hoyer. Die Jury ermittelte die beiden Gewinner des Wettbewerbs unter strengster Geheimhaltung – offenbar wollte man sicher gehen, dass die weltweite Neuheit im Münzbereich nicht durch vorzeitige Nachahmungen gefährdet wird ...

Zur Begründung heißt es aus dem Bundesfinanzministerium:  „Der Entwurf besticht durch seine klare Formgebung und der sehr gelungenen Umsetzung des vorgegeben Themas Planet Erde. Im inneren Bereich ist der Planet Erde dargestellt, dessen Kontinente durch eine Verdichtung von Punkten abstrahiert werden. Die geschickte Positionierung der Erdoberfläche unmittelbar an den Polymerring erfüllt zwei Funktionen: Der Planet wird durch den blauen Ring in einer Weise umrandet, dass der Betrachter ihn instinktiv als Atmosphäre der Erde auffasst. Weiterhin stellt der Ring die Verbindung zwischen Erde und Kosmos dar. Die unterschiedlichen Größen der dargestellten Himmelskörper reflektieren die Vielfalt astronomischer Objekte ...“

Mit der Ausgabe der Münz-Neuheit werde das aktuelle, auf den klassischen Münzsammler zugeschnittene Produkt-Angebot bereichert. Gleichzeitig solle mit der modernen Münze gerade bei jungen Zielgruppen ein breiteres Interesse an deutschen Sammlermünzen geweckt werden, heißt es weiter.

Das könnte gelingen. Nachdem die Bundesregierung im höherwertigen Gedenkmünzenbereich wieder auf echtes Silber (20-Euro) setzt, rundet diese Münze, die zum Nennwert von fünf Euro ausgegeben wird, das Spektrum nach unten ab. Wohlgemerkt nur preislich. Denn die neue Prägetechnik könnte in der Tat nicht nur gestandene Münzensammler interessieren, sondern weitere und jüngere Zielgruppen für den Sammlermarkt erschließen.

Ob die Münze künftig als Serie erscheinen wird, war kurzfristig nicht in Erfahrung zu bringen, doch scheinen die Vorzeichen günstig. Denn der lichtdurchlässige Polymerring ist auch in anderen Farben denkbar und erschließt damit  eine große Themenvielfalt, die sich als Sammelreihe gut machen würde.

Nicht zuletzt ist eine solche Münze auch ein „Statement“ der Münzprägestätten am HighTech-Standort Deutschland. Die Münze wurde in einer Arbeitsgruppe entwickelt, in der u. a. die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, das Bayerische Hauptmünzamt, die Deutsche Bundesbank, die Prägetechnik-Industrie und die TH Aachen vertreten waren. Das Ergebnis so viel geballten Fachwissens ist nicht nur eine Münze, die durch den Polymerring getalterisch neue Welten eröffnet, sondern auch ein wesentlicher Beitrag zur Sicherheitstechnik ist. Denn in Bezug auf Fälschungssicherheit könnten Münzen, die mit einem solchen „Sicherheitsring“ ausgestattet sind, mit den heute üblichen Banknoten gleichziehen.

Die neue 5-Euro-Münze „Blauer Planet Erde“ wird im ersten Halbjahr 2016 ausgegeben. Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „Bundesrepublik Deutschland“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2016, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Die Münze soll in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt werden und ein Gewicht von 9 g aufweisen. Auflagen sind noch nicht bekannt.
                                                                                                                                                                          Christof Krüger/GFN

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bildtext:
Neue deutsche 5-Euro-Sammlermünze mit (Sicherheits-)Polymerring
(Copyright: Staatliche Münzen Baden-Württemberg + BADV)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hochauflösende Presse-Fotos

Pressemitteilung als .doc

Pressemitteilung als .pdf

2016 Münzensammeln.de - Impressum - Nach oben