Muenzensammeln.de

World Money Fair 2016 mit vielen Neuheiten

Pressemitteilung vom 31. Januar 2016

» Presse-Fotos
» Pressemitteilung doc
» Pressemitteilung pdf



Bedeutendste Münzenmesse World Money Fair vom 5. bis 7. Februar 2016 in Berlin

Am ersten Februar-Wochenende wird Berlin wieder zur Hauptstadt der Sammler und Numismatiker. Die World Money Fair hat jedem etwas zu bieten, der sich auch nur im Entferntesten mit Münzen beschäftigt – und das im internationalen Maßstab. Schwerpunkte bilden die neuesten Ausgaben aus Deutschland, die man sich erstmals prägefrisch auf der Messe sichern kann – und die kommenden Weltsportereignisse wie die Fußball-EM in Frankreich und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Am ersten Februar-Wochenende wird Berlin wieder zur Hauptstadt der Sammler und Numismatiker. Die World Money Fair hat jedem etwas zu bieten, der sich auch nur im Entferntesten mit Münzen beschäftigt – und das im internationalen Maßstab. Schwerpunkte bilden die neuesten Ausgaben aus Deutschland, die man sich erstmals prägefrisch auf der Messe sichern kann – und die kommenden Weltsportereignisse wie die Fußball-EM in Frankreich und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Mehr als 300 Aussteller von der staatlichen Münzstätte bis zum Zubehörhändler, vom Prägemaschinen-Hersteller bis zum Raritäten-Auktionshaus werden in Berlin vertreten sein: und natürlich viele, viele Sammler. Klar, dass die Aussteller dieses einmalige Forum nutzen, um über ihre Produkte zu informieren. So wird das Bundesministerium der Finanzen in Berlin gleich drei neue Münzen präsentieren. Zum einen geht die aktuelle Ausgabe der 2-Euro-Bundesländerserie (Sachsen, Motiv Dresdner Zwinger) zum Messestart am Freitag, 5. Februar, erstmals in prägefrischer Qualität in den Verkauf. Die neue 20-Euro-Gedenkmünze in Sterlingsilber (Motiv „Rotkäppchen) startet auf der Messe ebenfalls erstmals richtig durch. Und die dritte Münze im Nennwert von erstmals 5 Euro ist nicht nur eine Deutschland-, sondern eine Weltneuheit: Es ist die erste Münze mit Polymerring. Hält man die Prägung mit dem Motiv „Planet Erde“ gegen das Licht leuchtet die durchscheinende Kunststoffeinlage in blau. Die Messebesucher gehören zu den Ersten, die diese spektakuläre Münze zu Gesicht bekommen.

Unter den vielen internationalen, häufig sehr fantasievoll gestalteten Messeständen stehen sicherlich zwei im besonderen Fokus der Messebesucher: Am Stand der Münzprägestätte Monnaie de Paris sind die neuesten Sonderausgaben zur im Juni stattfindenden UEFA-Fußball-Europameisterschaft zu bewundern. Und im August steht dann mit den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro schon das nächste Großereignis auf dem Terminplan aller Sportfreunde und Münzensammler. Die Ausgabestelle der brasilianischen Münzprägestätte präsentiert exklusiv die komplette Rio-Kollektion. Somit ist hier auch die erste je erschienene brasilianische Olympia-Sondermünze zum Messepreis erhältlich.

Und wie in jedem Jahr gibt es bei der World Money Fair ein Ehrengastland, das eine herausgehobene Stellung auf der Messe genießt. Diesmal ist es Südkorea, das sich den Münzensammlern in Berlin präsentieren wird. Vor allem soll dabei auch das nationale Münzprogramm zu den Olympischen Winterspielen 2018 vorgestellt werden. Südkorea ist nach den Sommerspielen von Seoul 1988 zum zweiten Mal Olympia-Gastgeber.

Einige der seltensten und wertvollsten Münzschätze kommen bei der Messe-Auktion des Hauses Künker unter den Hammer, die wieder einen Tag vor der offiziellen Messe-Eröffnung im Estrel Kongresszentrum stattfindet. In den vergangenen Jahren wechselten hier an einem einzigen Tag Münzen und Medaillen im Wert von mehreren Millionen Euro den Besitzer.

Aber man kann auf der World Money Fair – und das zeigt die ganze Spannbreite der Messe – auch (fast) ganz umsonst an internationale Münzen kommen. Jeder Messebesucher bekommt gegen eine Schutzgebühr einen aufwendig gestalteten Münzenpass. Damit lässt es sich entspannt über die Messe schlendern, um Kleinmünzen aus 30 Ländern samt den zugehörigen Stempeln der Ausgabestellen kostenfrei einzusammeln. Eine wunderbare Gelegenheit – vor allem für bisherige Nicht-Sammler – in die internationale Welt der Numismatik einzutauchen, die ja auch immer die Welt der unterschiedlichsten Ausgabeländer rund um den Globus ist.

Kostenlose Beratungen und unverbindliche Schätzungen runden das Messeangebot ab: Der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels, der Verband der deutschen Münzenhändler, die Gesellschaft zur Förderung der Numismatik oder die Falschgeldstelle der Bundesbank, um nur die wichtigsten zu nennen, stehen gestandenen Numismatikern ebenso wie Neulingen mit Rat und Tat zur Seite. „Und für Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt“, verspricht Messechefin Barbara Balz: „Es stehen etliche Sonderschauen, Verlosungen, Tombolas und spannende Mitmachaktionen bis zum Prägen der eigenen Medaille auf dem Programm. Ein Besuch der World Money Fair lohnt sich immer!“

Christof Krüger (GFN)



World Money Fair 2016 Berlin
Ort: Estrel Convention Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Öffnungszeiten: vom 5. bis 7. Februar täglich von 10 bis 18 Uhr (sonntags bis 16 Uhr)
Preise: Tageskarte 9 Euro inklusive Messekatalog ca. 180 Seiten
Dauerkarte für alle drei Messetage 16 Euro.
Weitere Informationen: www.worldmoneyfair.de


Bildtexte:

Bild 1:
Die Berliner Hostessen der World Money Fair begrüßen Südkorea als Ehrengastland 2016 und freuen sich auf viele Messegäste am ersten Februarwochenende.

Bild 2: Wenn Neuerscheinungen wie die deutsche 2-Euro-Münze erstmals in den Verkauf gelangen, ist der Andrang immer recht groß.

Bild 3: Münzensammler und Anleger kommen bei dem internationalen Angebot der World Money Fair voll auf ihre Kosten.

Bild 4: Wer mit dem „Münzenpass“ über die Messe geht, lernt viel dazu. An vielen Ständen, wie hier bei der Münze Österreich, erhalten große und kleine Sammler eine prägefrische Kleinmünze und einen Stempel des betreffenden Landes.

 

Hochauflösende Presse-Fotos




Pressemitteilung als .doc

Pressemitteilung als .pdf

2016 Münzensammeln.de - Impressum - Nach oben