Herzlich willkommen bei der
Gesellschaft zur Förderung der Numismatik!

Auf unserer Startseite finden Sie die neuesten Pressemitteilungen, die wir nach und nach in unserem Pressearchiv zur weiteren Einsicht bereitstellen. Kürzere Meldungen finden Sie unter der Rubrik "Numis News" sowie "Veranstaltungen".

Neueste Pressemitteilungen der GFN

Österreich Pressemitteilung vom 19.06.2018
Am 6. Juni 2018 emittierte Österreich eine 25-Euro-Bimetallmünze aus Silber und Niob auf das Anthropozän. Der Begriff des Anthropozän geht auf den Chemie-Nobelpreisträger Paul Crutzen zurück, der damit das vom Menschen beeinflusste Erdzeitalter meint. Ein Zeitalter, das auf das Holozän folgte und vor dessen negativen Auswirkungen er eindrücklich warnt. Der globale Wandel, den die menschlichen Aktivitäten auf diesem Planeten hervorgerufen hätten, seien bedenklich – Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Zerstörung der Natur etc.

Kunst prägt Geld: MUSE MACHT MONETEN. Pressemitteilung vom 19.06.2018
Kunst macht Geld und Geld macht Kunst. Wie bewegen sich Künstler in diesem Spannungsfeld zwischen Freiheit und Fremdbestimmung, Markt und Macht? Zu dieser und anderen Fragen lässt die erstmals im Bode-Museum in Berlin (20. 11. 2016 – 27. 5. 2017) und nun in veränderter Form in der Volksbank Speyer gezeigte Sonderausstellung „Kunst prägt Geld: MUSE MACHT MONETEN“ die Kunstschaffenden selbst über ihre Arbeiten zu Wort kommen. Die Ausstellung in Speyer entstand in Zusammenarbeit mit der Numismatischen Gesellschaft Speyer und setzt damit eine gute und langjährige Tradition fort.

Thrakische Bronzen aus Sizilien? Pressemitteilung vom 13.06.2018
Die auf Sizilien gefundenen Bronzemünzen, die auf ihren Vorderseiten einen Greif zeigen, der über einer dicken, unregelmäßigen Bodenlinie nach links springt, und die auf ihren Rückseiten ein nach links galoppierendes Pferd mit losen Zügeln abbilden und im Abschnitt die Legende KAINON tragen, sind schon lange bekannt. Wer allerdings der Prägeherr dieser Bronzen war, darüber herrscht Uneinigkeit.

Brasher-Dublone Pressemitteilung vom 13.06.2018
Die Münzen kamen in den 1940er Jahren in die Popkultur, nachdem der Autor Raymond Chandler 1942 einen seiner populären Philip Marlowe-Krimis über den fiktiven Diebstahl einer Brasher Dublone veröffentlicht hatte.

Eintracht und öffentliches Wohlergehen Pressemitteilung vom 22.05.2018
Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 20-Euro-Gedenkmünze „Tapferes Schneiderlein“ prägen zu lassen und im Januar 2019 auszugeben.

Walter-Hävernick-Preis 2018 Pressemitteilung vom 22.05.2018
Auf Vorschlag der Jury wird der Walter-Hävernick-Preis für Numismatik 2018 erstmals in mehreren Klassen (Habilitation, Dissertation, Masterarbeit) vergeben.

Deutschland: 20-Euro-Gedenkmünze „Tapferes Schneiderlein“ Pressemitteilung vom 16.05.2018
Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 20-Euro-Gedenkmünze „Tapferes Schneiderlein“ prägen zu lassen und im Januar 2019 auszugeben.

Ausgabetermin für „800 Jahre Rostock“ Pressemitteilung vom 16.05.2018
Die 20-Euro-Sammlermünze „800 Jahre Rostock“ wird am 17. Mai 2018 ausgegeben.

Eine Unze Glück – neu gestaltet Pressemitteilung vom 17.04.2018
Der Coin Invest Trust (CIT), der u. a. Münzen für Palau prägt, und zwar bei B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt in München, hat 2010 die Serie „Eine Unze Glück“ initiiert.

Deutscher Medailleurpreis 2018 Pressemitteilung vom 17.04.2018
Am 20. Oktober 2018 wird im Rahmen des 27. Mitteldeutschen Münzsammlertreffen der Deutsche Medailleurpreis 2018 verliehen. Begleitend gibt es eine Reihe von Sonderausstellungen im Suhler Waffenmuseum.

Königliches Fernseh-Jubiläum Pressemitteilung vom 17.04.2018
65. Jahrestag der Krönung Elisabeths II. und der ersten weltweiten Fernsehübertragung

Das Gold der Deutschen Pressemitteilung vom 17.04.2018
Goldbarren liegen in einem Lager der Deutschen Bundesbank.

Ein numismatischer Sommer in Wien Pressemitteilung vom 21.03.2018
9. Numismatisches Sommerseminar am Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien 23. Juli – 3. August 2018.

Vernetzt. Verbunden durch Geld Pressemitteilung vom 21.03.2018
Sonderausstellung im Geldmuseum der OeNB – Geld verbindet die Welt. Ausstellungsdauer:?? bis 31. Juli 2018, Adresse: Oesterreichische Nationalbank, Geldmuseum, Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien, Eintritt frei, Führungen kostenlos!

Aktuelle Termine für Münzbörsen 2018/2019 Veröffentlicht am: 12.02.2018
Auf diesen Veranstaltungen ist der Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels vertreten!

2016 Münzensammeln.de - Impressum - Nach oben